Meryl Streep: zur Person – Teil 1

Meryl Streep macht einen rhetorisch wirklich interessanten Vortrag.

Und trägt mit feiner Klinge ein bemerkenswertes Argument vor:

Ein schöner Punkt dabei:
Das Ethos einer Person. Wenn jemand nicht empathisch ist, dann ist er für den Job als Vorbild oder eben als Präsident die falsche Person.

Sie hat noch andere Punkte; aber dieser hier passt so schön zu der Reaktion von Trump.
Denn Meryl Streep macht eben grade keine ad personam Technik!

Mit besten Grüßen aus Ethos-Ecke der Rhetorik,
Cornelius Filipski von Antwort-N

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.