Blog-N

Wir blog-n hier zu Kommunikation zwischen Menschen, zu Rhetorik und Hochschuldidaktik – was uns eben so unterkommt … oder unterläuft.

Liste der überflüssigen Worte

Ja, es gibt sie. Die Liste. Und die überflüssigen Worte.* Eintrag Nummer 1: „eigentlich“ Ich wollte eigentlich auch kommen. Eigentlich machen wir das ja nicht. Das ist eigentlich eine schöne Idee. Alle diese Sätze gehen auch ohne eigentlich. Und sind dann stärkere Sätze. Interessanterweise in gegensätzliche Richtungen! Reicht eigentlich. Viele Grüße von Cornelius Filipski von […]

Mach neu – aus alt, aus neu – egal: mach neu

Wenn Gespräche nicht so automatisiert wären! Das wäre doch etwas: jedes Gespräch neu aufbauen müssen. Ohne Plan und ohne Sicherheit, wie es wohl laufen wird. Ohne Begrüßungsrituale, ohne Floskeln, ohne Altbekanntes, das zum 100.Mal wiederholt wird. Immer neu. Dann gäbe es zu jedem Gespräch einen Blogeintrag. Viele Grüße von Cornelius Filipski von Antwort-N

Eine Frage, die sich nicht stellt. … auf Antwort-N???

Manchmal treffe ich auf Diamanten der Kommunikation. Intensive Wirkung – einzig wegen der reinen Form. Und der heutige Diamant sieht so aus: „Die Frage stellt sich jetzt nicht!“ Herrlich. Ein in Stein gemeißelter Satz. Wahrheit durch und durch. Alles, was jetzt zu dieser Frage noch kommt, ist falsch. Kann es nur sein. Muss es sein. […]

´s Freu´dse Versprechen

Gestern sagte ein Freund: „Ich hatte mein Telefon auf leidlos gestellt.“ Viele entsprechende Wünsche von Cornelius Filipski

It´s true!

Wer in seine Gesprächen sagt: „Das stimmt (wirklich)!“ … braucht diese Bestätigung. Offensichtlich. Denn warum sollte er/ sie es sonst sagen? Echt jetzt! Dabei gehen wir, wenn wir miteinander sprechen, davon aus, dass stimmt, was wir sagen. Es würde ja sonst sinnlos sein. Das Miteinander-Sprechen. Viele Grüße von Cornelius Filipski von Antwort-N